3D Stift - was ist das eigentlich?

Wenn du nach einer neuen, besonderen Art suchst der Kreativität deines Kinds freien Lauf zu lassen, solltest du auf jeden Fall mit einen 3D Stift auseinander setzen und es dein Kind ausprobieren lassen.

Bist du selbst Künstler - geht es hier entlang: Künstler, Hobbykünstler und Profis!

Dazu erfährst Du hier einmal alles über den 3D Stift, 3D Stift Zubehör und über das Arbeiten mit dem 3D Stift in einer kurzen und bündigen Form.
Möchtest du Up To Date bleiben, besuche unseren Blog.

Top Empfehlung

Historie 3D Stift

3D Stifte gewinnen immer mehr an Popularität. Sie werden in vielen verschiedenen Bereichen benutzt, oftmals um sich in der Kreativität und Geschicklichkeit zu üben, denn der Kreativität ist beim zeichnen mit dem 3D Stift kaum Grenzen gesetzt. Man kann schnell und günstig neue Entwürfe und Prototypen erstellen, selbst ganze Skulpturen sind hierbei kein Hindernis, welches sich perfekt für die Entwicklung der Kreativität, des räumlichen Denkens und der Hand-Augen-Koordination eignet.
Neben alledem macht das Drucken und Kreieren mit dem 3D Stift einfach sehr viel Spaß und man kann auch zusammen mit anderen Kindern kreativ werden und eine tolle Zeit haben.
Denn mit einem 3D Stift kann deine Kind seine Ideen und Kunstwerke vom Papier direkt verwirklichen und plastisch und räumlich erschaffen. Ähnlich wie beim Kneten, formen oder schnitzen, lässt sich mit dem 3D Stift dreidimensionales Objekte erschaffen.

3D Stift

Top Empfehlung

Empfehlungen 3D Stift

 

Die Empfehlungen beziehen sich auf unabhängigen Reporten, eigenen Erfahrungen und allen Bewertungen, die zugrunde Lagen.
Dennoch kann keine Gewähr auf Preis und Verfügbarkeit geleistet werden.

 

Fortgeschrittenen Empfehlung

Sparempfehlung

Wie Funtioniert ein 3D Stift?


Aus der Spitze fließt ein Kunststoff heraus, welches Innerhalb des Stiftes erhitzt. Dieses Kunststoff wird dann wieder hart weil es innerhalb von Sekunden abkühlt, man kann es ist allerdings während dieser Zeit noch nach belieben biegen. Deswegen muss man sich nicht vor Verbrennungen des Kindes fürchten, da der Kunststoff schon direkt abhärtet und abkühlt. Das erhitze Kunststoff wird dann schichtweise aufgetragen und damit kann man dann tolle Objekte erstellen, genauso wie beim 3D Drucker. Das Kind bedient den 3D Stift mit einer Hand und es wird am ende das Filament eingeführt, ähnlich wie bei einer Heißklebepistole.

Hier sind einige Tipps:

Mithilfe der Doppelklickfunktion muss der Vorwärts-Schalter nicht mehr die ganze Zeit halten und drücken. Das Filament fließt automatisch ganz von alleine heraus und das Kind kann sich ganz auf die Arbeit konzentrieren. Um den Prozess dann zu stoppen - klickt man dann erneut.

Es ist besonders wichtig, dass der 3D Stift stets nur mit der Spitze nach unten verwendet wird. Sonst kann es dazu kommen das das Filament an der Drüse herunterläuft und diese dann verstopft.
Dies sollte man ,für ein stetiges und nachhaltiges Arbeiten, verhindern.

Bei der Reinigung sollte man darauf achten das die Düse sehr heiß werden kann, am besten wartet man ab, bis sie etwas abgekühlt ist .

Wenn man ausgedruckte Vorlagen benutzt, kann eine Unterlegmatte behilflich sein. Diese wird dann zwischen die Vorlage (auf Papier) und dem Kunststoff gelegt. Die Kreationen lassen sich dann leichter ablösen als von normalem Papier.

3D Stift Kreativität

Kreativität setzt Sensibilität voraus. Und Sensibilität basiert – einmal abgesehen von der Begabung – überwiegend auf Wissen. Je mehr Wissen, desto mehr Kreativität.

© Wolfgang Beinert (*1960), deutscher Grafikdesigner, Typograph, Autor und Lehrer

Wie kann dein Kind schnell ein Erfolgserlebnis haben und zum Profi werden?

  1. Erstmal muss dein Kin den 3D Stift “Kennenlernen”, schau dir die Anleitung genau an und erkläre die wichtigsten Fragen, die aufkommen.
  2. Wenn dein Kind sich nun ein wenig mit dem Stift angefreundet hat, kannst du damit beginnen, erstmal einfache Linien und Flächen zu zeichnen zu lassen, danach immer wieder etwas in die Luft. Mit Zeit und  Übung wirst du ein Gefühl dafür entwickeln, wie lange der Kunstoff zum erhärten braucht.
  3. Mithilfe von Vorlagen kann dein Kind sich nun an neuen Motiven versuchen
  4. Es gibt sehr viele Vorlagen, wie den Eiffelturm, Tiere, Blumen und viele mehr. Es gibt mittlerweile unendlich viele Vorlagen.
  5. Nach dem fleißigen Üben kann dein Kind nun eigenen Ideen Leben einflößen und an deinen 3D Objekten arbeiten.
  6. Du kannst dir zum Beispiel Online viele Inspirationen suchen und welche teilen. Du findest bei YouTube einige Anleitungen, die ihr gemeinsam ansehen könnt.
  7. Wie bei jedem Hobby ist Übung und Geduld Schlüssel zum Erfolg. Dein Kind soll trotz Rückschlägen am Ball bleiben und so oft wie Möglich üben. Um Spaß und Motivation beizubehalten ist das richtige Maß an Herausforderung und Steigerung wichtig.
  8. Vielleicht ist es am Anfang noch etwas gewöhnungsbedürftig aber dein Kind wird sich mit jedem Objekt, das es schafft, verbessern.